5. Schuljahr begeistert mit Musikauftritt zur Winzerfesteröffnung

Das Kinder des fünften Schuljahres zeigen was sie alles gelernt haben.
Die Kin­der des fünf­ten Schul­jah­res zei­gen was sie alles gelernt haben.

Ganz musi­ka­lisch ging es für den fünf­ten Jahr­gang der Ernst-Reuter-Schule in den letz­ten Wochen zu. Im Vor­feld des Win­zer­fes­tes übten die rund 60 Schü­le­rin­nen und Schü­ler die­ses Schul­jah­res zusam­men mit ihren Lehr­kräf­ten an einer klei­nen aber fei­nen musi­ka­li­schen Büh­nen­show mit aller­lei Instru­men­ten um das Wein­fest in Groß-Umstadt mit zu eröff­nen.

Im Vor­der­grund der musi­ka­li­schen Arbeit stand das Trom­meln und Sin­gen. Extra hier­für orga­ni­siert wur­de der kana­di­sche Per­cus­sio­nist Micha­el Gam­ba­cur­ta, der auch in Klee­stadt eine eige­ne Musik­schu­le betreibt . Er gab in all den vie­len inten­si­ven Pro­ben wort­wört­lich den Takt vor und berei­te­te mit viel Kön­nen und Lei­den­schaft die Kin­der auf den Tag der Auf­füh­rung auf der gro­ßen Büh­ne des Groß-Umstädter Markt­plat­zes vor. Unter­stützt wur­de er hier­bei – neben den bereits erwähn­ten Klas­sen­lehr­kräf­ten – auch von Musik­leh­rer Tho­mas Kirch­hö­fer.

Am „Win­zer­fest­frei­tag“ war es dann end­lich soweit. Alle Kin­der zeig­ten ihr Gelern­tes vor vie­len, vie­len Zuschau­ern auf der gro­ßen Markt­platz­büh­ne. Rund 30 Minu­ten dau­er­te das musi­ka­li­sche Pro­gramm, bei dem gesun­gen und u.a. auf Müll­ton­nen getrom­melt wurde.Die Kin­der hat­ten sicht­lich Spaß und der lang­an­hal­ten­de Applaus sowie der stän­di­ge Wunsch des Publi­kums nach Zuga­ben war der Lohn für all die har­te Arbeit in den Tagen zuvor. Ein ganz spe­zi­el­ler Dank gilt Herrn Gam­ba­cur­ta für sei­ne groß­ar­ti­ge Arbeit, die er ab Novem­ber sogar als Refe­ren­dar in der Ernst-Reuter-Schule fort­set­zen darf.

Hier geht es zum Video­mit­schnitt vom Auf­tritts­tag: DERS-Drums

Große Bühne für großartige Musikdarbietungen von den Kindern des fünften Schuljahres.
Gro­ße Büh­ne für groß­ar­ti­ge Musik­dar­bie­tun­gen von den Kin­dern des fünf­ten Schul­jah­res.