Brieffreundschaft mit Kindern aus der Partnerstadt Saint Péray

Brieffreundschaft
Schul­lei­ter Mat­thi­as Hür­ten und Bür­ger­meis­ter Joa­chim Rup­pert freu­en sich zusam­men mit Leh­re­rin Bet­ti­na Kirch­may­er und Schü­le­rin­nen und Schü­lern der Ernst‐Reuter‐Schule über die Brief­freund­schaft mit Kin­dern aus der Part­ner­stadt von Groß‐Umstadt, Saint Peray.

Im Juni die­sen Jah­res beka­men die Schü­le­rin­nen und Schü­ler der 3. und 4. Klas­sen der Ernst‐Reuter‐Schule vie­le lie­be­vol­le Brie­fe und Post­kar­ten von Kin­dern aus der fran­zö­si­schen Stadt Saint Péray. Die­se ist seit 1966 Part­ner­stadt von Groß‐Umstadt. Grund der tol­len Akti­on ist der Auf­bau einer Brief­freund­schaft zwi­schen Kin­dern aus der fran­zö­si­schen Stadt im Depar­te­ment Arde­che und Kin­dern aus unse­rer Stadt.

Bevor die ERS‐Schülerinnen und -Schü­ler jedoch flei­ßig ant­wor­ten konn­ten, über­setz­te freund­li­cher­wei­se der Fran­zö­sisch­kurs der Schu­le die lie­be­vol­len Zei­len ins Deut­sche. Danach konn­te es end­lich los­ge­hen: mit viel Feu­er­ei­fer und Freu­de wur­den Ant­wort­brie­fe ver­fasst.

Um die Brie­fe auch an die rich­ti­ge Adres­se ver­sen­den zu kön­nen, kam sogar extra der Bür­ger­meis­ter von Groß‐Umstadt, Herr Joa­chim Rup­pert, in der Schu­le vor­bei, um mit Kin­dern der ERS‐Grundstufe und dem Schul­lei­ter der Ernst‐Reuter‐Schule, Herrn Mat­thi­as Hür­ten, und der Leh­re­rin Frau Bet­ti­na Kirch­may­er die vie­len Brie­fe sym­bo­lisch in Emp­fang zu neh­men bzw. auf den lan­gen Weg in Rich­tung Part­ner­stadt Saint Péray zu schi­cken.

Die Kin­der der Ernst‐Reuter‐Schule freu­en sich auf eine nicht enden wol­len­de Brief­freund­schaft und war­ten schon jetzt sehn­lichst auf neue Brie­fe aus Saint Péray.