Ernst-Reuter-Schule bei „Umstadt – ein Gedicht“

Die Schul­band der Ernst-Reuter-Schule bei „Umstadt – ein Gedicht“ in der Säu­len­hal­le.

Einen rund um gelun­ge­nen Abend kre­ierten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Ernst-Reuter-Schule in der Säu­len­hal­le im Rat­haus der Stadt Groß-Umstadt. Im Rah­men der Ver­an­stal­tung „Umstadt – ein Gedicht“ zeig­ten dort rund 40 Kin­der der Schu­le ihr Kön­nen. Die Ver­an­stal­tung wur­de von der Stadt Groß-Umstadt orga­ni­siert. Auch unse­re Schu­le durf­te sich die­ses Mal dar­an betei­li­gen. Aktio­nen, Lesun­gen und Musik wur­den an meh­re­ren Stand­or­ten wie bei­spiels­wei­se in Geschäfts- und Gast­häu­sern in Groß-Umstadt abge­hal­ten bzw. prä­sen­tiert. Die Geschäf­te hat­ten hier­zu extra bis 22 Uhr geöff­net. Rote Tep­pi­che vor allen Events sowie von Ker­zen­schein gesäum­te Wege gaben die­ser Ver­an­stal­tung ein ganz gewis­ses Flair.

Die 5. Klas­sen unse­rer Schu­le haben sich in die­sem Zusam­men­hang im Vor­feld der Ver­an­stal­tung wäh­rend des Deutsch­un­ter­richts mit dem The­ma „Herbst“ beschäf­tigt und dazu zahl­rei­che eige­ne Gedich­te ver­fasst, aber auch Gedich­te berühm­ter Vor­bil­der umge­schrie­ben und durch eige­ne Ide­en ergänzt. Im 7. Jahr­gang sind „Bal­la­den“ ein gro­ßes The­ma des Lehr­plans. Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Klas­se 7a haben die Bal­la­de „John May­nard“ von Theo­dor Fon­ta­ne ein­stu­diert. Extra hier­für wur­de von der Klas­se 7b ein pas­sen­der Lego-Film aus mehr als 600 ein­zel­nen Bil­dern Stück für Stück in lie­be­vol­ler Hand­ar­beit geschaf­fen. 

Gedicht und Film – prä­sen­tiert von Kin­dern des 7. Schul­jah­res.

Auch der magi­sche „Zau­ber­lehr­ling“ von Johann Wolf­gang von Goe­the wur­de the­ma­ti­siert. Die Klas­se 7d hat sich hier­zu ein modern insze­nier­tes Pup­pen­thea­ter über­legt, das pas­send zur Vor­le­sung ent­spre­chen­de (Puppen-)Handlungen dar­bot. 

Die Klas­se 7d und ihre Inter­pre­ta­ti­on des „Zau­ber­lehr­lings“.

Damit nicht genug, wur­den auch selbst­ge­schrie­be­ne Gedich­te in der Klas­se 8a über „Groß-Umstadt“ ver­fasst. Sowohl umlie­gen­de Ort­schaf­ten als auch Lieb­lings­plät­ze, Frei­zeit­mög­lich­kei­ten und das Umstäd­ter Win­zer­fest kamen dar­in zum Aus­druck.

All das wur­de in der Säu­len­hal­le am 17.11.2017 in meh­re­ren Etap­pen abends gezeigt. Gro­ßer Andrang in der Räum­lich­keit herrsch­te vor als es schließ­lich los­ging. Stolz und äußerst gekonnt prä­sen­tier­ten dann die Schü­le­rin­nen und Schü­ler ihr Erar­bei­te­tes.

Die Schul­band der Ernst-Reuter-Schule rahm­te all das an die­sem Abend mit tol­len Musik­stü­cken ein. Unplug­ged, klar und stets sou­ve­rän zeig­ten die Musi­ker, was sie alles von ihrem Leh­rer Tho­mas Kirch­hö­fer gelernt hat­ten. Der Wunsch nach Zuga­ben zoll­te der Band den nöti­gen und wohl­ver­dien­ten Respekt.

Einen beson­de­ren Dank rich­tet die Schu­le an Frau Ange­li­ka Bor­chert als Kul­tur­re­fe­ren­tin der Stadt Groß-Umstadt, die für die Schü­le­rin­nen und Schü­ler den Zugang zu die­sem Event erst mög­lich gemacht hat.

Aber auch den Deutsch­lehr­kräf­ten Fran­zis­ka Kurtz und The­re­sa Rip­ber­ger, unter­stützt von den Lehr­kräf­ten Gabrie­le Grü­ne­wald und Nico­le von der Heyden, gilt ein ganz spe­zi­el­ler Dank für ihre her­vor­ra­gen­de Arbeit. Ver­ges­sen wer­den soll in die­sem Zusam­men­hang natür­lich nicht der Musik­leh­rer Tho­mas Kirch­hö­fer, der mit sei­ner Schul­band einen gro­ßen Teil zum Gelin­gen die­ses tol­len Abends bei­ge­tra­gen hat – recht herz­li­chen Dank!