Fahrt nach Gelnhausen zum begehbaren Ohr

Die Klas­sen 2a und 2b hat­ten sich im Sach­un­ter­richt lan­ge mit den mensch­li­chen Sin­nen beschäf­tigt und dazu an vie­len Sta­tio­nen im Unter­richt gear­bei­tet. Als Abschluss die­ser Ein­heit ging es am 28. Juni mit dem Bus nach Geln­hau­sen ins dor­ti­ge Muse­um, um das mensch­li­che Ohr durch ein viel­fach ver­grö­ßer­tes Modell, von innen ken­nen­zu­ler­nen. So krab­bel­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler durch den Gehör­gang ins Mit­tel­ohr und erfuh­ren viel Wis­sens­wer­tes über das Trom­mel­fell, Ham­mer und Steig­bü­gel. Im zwei­ten Teil des Besu­ches wur­de mit jeder Klas­se ein Hör­spiel auf­ge­nom­men und nun war­ten die 2a und b gespannt auf die Ton­auf­nah­men. Nach einer Rück­fahrt mit eini­gen Stau­stel­len kamen alle mun­ter und mit vie­len, neu­en Infor­ma­tio­nen wie­der in Groß Umstadt an und freu­ten sich dar­über, kei­ne Haus­auf­ga­ben gestellt zu bekom­men.