Klasse 3b bastelt Pappmaché‐Karnevalspuppen

Die Kin­der der Klas­se 3b zusam­men mit ihrer Klas­sen­leh­re­rin Frau Pia Herd und den selb­ge­bas­tel­ten Pappmaché‐Karnevalspuppen.

Die Kin­der der Klas­se 3b um ihre Klas­sen­leh­re­rin Pia Herd haben am Tag der offe­nen Tür begon­nen, eine Faschings­pup­pe zu bas­teln. Dabei wur­de mit Tape­ten­kleis­ter, Zei­tungs­schnip­peln und Luft­bal­lons gear­bei­tet. Alle waren mit Feu­er­ei­fer dabei und auch die Eltern, Groß­el­tern und Geschwis­ter haben an die­sem Tag flei­ßig geklebt, gebas­telt und genäht.

Da es an die­sem Tag nicht zu schaf­fen war, die Figu­ren fer­tig zu stel­len, nah­men die­se in den fol­gen­den Kunst­stun­den lang­sam Gestalt an.

Am 10.03. wur­den die fer­ti­gen Pappmaché–Karnevalspuppen den ande­ren Klas­sen in einer Aus­stel­lung prä­sen­tiert. Es sind 23 wun­der­vol­le, ein­zig­ar­ti­ge Wer­ke ent­stan­den. Applaus an alle.