Praxistage 2015/2016 – Schüler der Ernst-Reuter Schule bedanken sich bei den teilnehmenden Firmen

Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Ernst-Reuter-Schule tau­schen bereits seit Novem­ber 2000 den Lern­ort Schu­le an einem Tag in der Woche mit dem Pra­xis­be­reich der Arbeits­welt. Sie nut­zen dabei das Ange­bot der teil­neh­men­den Groß-Umstädter Betrie­be für einen ers­ten Ein­blick in den Arbeits­ab­lauf eines Betrie­bes. Für die­ses Ent­ge­gen­kom­men bedan­ken sich die Schu­le und die teil­neh­men­den Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Ernst-Reuter-Schule ganz herz­lich.

Die Jugend­li­chen der 8. Haupt­schul­klas­sen und der 9. Klas­se der För­der­schu­le wol­len sich durch prak­ti­sche Erfah­run­gen in der Arbeits­welt auf die Suche nach einem Aus­bil­dungs­platz vor­be­rei­ten. In den ver­gan­ge­nen Jah­ren haben die Pra­xis­ta­ge schon bei so man­cher Ent­schei­dung gehol­fen, denn oft machen sich die Schü­le­rin­nen und Schü­ler ganz fal­sche Vor­stel­lun­gen von einem Beruf, den sie spä­ter ergrei­fen wol­len. Mit den Pra­xis­ta­gen haben sie inner­halb kur­zer Zeit, jeweils an einem Diens­tag, die Mög­lich­keit, sich nach­ein­an­der ein Bild von drei unter­schied­li­chen Beru­fen, Betrie­ben und der Zusam­men­ar­beit mit den Arbeits­kol­le­gen zu machen. Sie erle­ben, wie es sich anfühlt zu arbei­ten und bekom­men Ant­wort auf die Fra­ge „Bin ich bestimm­ten Anfor­de­run­gen gewach­sen?“