Zweitklässler züchten Schmetterlinge

Guten Flug“ wünsch­ten die Zweit­kläss­ler heu­te ihren selbst gezüch­te­ten Dis­tel­fal­tern und ent­lie­ßen sie in die Frei­heit. Inner­halb von drei span­nen­den Wochen hat­ten sich im Schmet­ter­lings­gar­ten der Klas­se 2a sechs win­zig klei­ne Rau­pen in wun­der­schö­ne Dis­tel­fal­ter ver­wan­delt. Jeden Mor­gen gab es etwas Neu­es zu ent­de­cken:

Haut­nah erleb­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler mit, wie sich die Winz­lin­ge beweg­ten, ernähr­ten und ver­pupp­ten. Beson­ders beein­dru­ckend war, dass alle Fal­ter an einem Schul­vor­mit­tag aus ihren Kokons schlüpf­ten und sich dabei beob­ach­ten lie­ßen, wie sie ihre Flü­gel ent­fal­te­ten, sie mit Far­be füll­ten und schließ­lich ers­te klei­ne Flug­ver­su­che unter­nah­men.

Kein Wun­der, dass sie noch eine kur­ze Zeit auf Jacken und Ran­zen der Kin­der ver­weil­ten, bevor sie end­gül­tig davon­flo­gen.