Berichte zu verschiedenen Aktionen in der ERS: „Nikolaus“ – „Tafel“ – „Vorlesewettbewerb“

Tex­te und Bil­der von Leh­re­rin Fran­zis­ka Kurtz

Niko­laus­ak­ti­on

Am 06.12.2021 fand auch in die­sem Jahr eine klei­ne Niko­laus­ak­ti­on der Schü­ler­ver­tre­tung statt. In klei­nen Teams und mit Niko­laus­müt­zen beklei­det, wur­den klei­ne Scho­ko­la­den­ni­ko­läu­se an die Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Ernst-Reuter-Schule ver­teilt. Auch alle ande­ren Mit­ar­bei­ter, die die Mit­glie­der der Schü­ler­ver­tre­tung antra­fen, erhiel­ten einen klei­nen Niko­laus. Auch in Zei­ten von Coro­na sind es die klei­nen Din­ge, die das Leben versüßen.

Sam­mel­ak­ti­on für die Die­bur­ger Tafel

Im Zeit­raum vom 29.11. – 08.12.2021 rief die Schü­ler­ver­tre­tung zu einer schul­in­ter­nen Sam­mel­ak­ti­on für die Tafel in Die­burg auf.

Die Kol­le­gin Frau Ahhy begeis­ter­te mit ihrer Idee nicht nur ihren eige­nen Jahr­gang, son­dern stieß auch bei der Schü­ler­ver­tre­tung der Ernst-Reuter-Schule auf gro­ße Begeis­te­rung. So star­te­ten Frau Kurtz & Frau Ahhy gemein­sam mit den Jugend­li­chen die schul­in­ter­ne Sam­mel­ak­ti­on. Mit­ge­bracht wer­den konn­ten halt­ba­re Lebens­mit­tel wie zum Bei­spiel Nudeln, Reis, Sau­cen, ver­schie­de­ne Kon­ser­ven und vie­les mehr. Zunächst sam­mel­ten die Klas­sen die Lebens­mit­tel­spen­den in ihren Klas­sen­räu­men und am Mitt­woch, den 08.12.2021, wur­den die Lebens­mit­tel dann ins Leh­rer­zim­mer gebracht. Die Men­ge an Lebens­mit­tel war ein­fach nur beein­dru­ckend. Zur Über­ga­be der Spen­den am 09.12.2021 waren drei Autos nötig und die bei­den Schü­le­rin­nen Bur­cu Dur­di und Sara Mey­er­dierks hal­fen beim Trans­port und der per­sön­li­chen Über­ga­be an Herrn Blas­eck, Vor­sit­zen­der der Tafel, in Die­burg flei­ßig mit.

Wir hof­fen, dass vie­len Fami­li­en, die auf die Tafel ange­wie­sen sind, so eine schö­ne Vor­weih­nachts­zeit genie­ßen können.

Vor­le­se­wett­be­werb im 6.Jahrgang

Seit Wochen berei­ten Frau Ahhy und Frau Rip­ber­ger die Klas­se 6a, 6b und 6c auf den bevor­ste­hen­den Lese­wett­be­werb vor. Alle Schü­le­rin­nen und Schü­ler des Jahr­gangs stell­ten zunächst in Form einer Buch­vor­stel­lung ein Jugend­buch vor und prä­sen­tier­ten ihre geüb­ten Text­stel­len ihren jewei­li­gen Mit­schü­le­rin­nen und Mit­schü­lern. Aus allen Buch­vor­stel­lun­gen wur­de dann die jewei­li­gen Klas­sen­sie­ger, in die­sem Schul­jahr nur aus Jungs bestehend, ermittelt.

Am 13.12.2021 war es dann end­lich soweit, die Klas­sen­sie­ger Noah, Joel und Tim stell­ten sich der Jury. In die­sem Jahr bestand die Jury aus Herrn Freund, Frau Wald­kirch und Frau Rip­ber­ger. Zunächst wur­den die eige­nen Bücher der Jury prä­sen­tiert, anschlie­ßend folg­te das Vor­le­sen aus dem Fremd­text. In die­sem Jahr wur­de aus dem Buch „Die Schu­le der magi­schen Tie­re“ Band 12, einem ganz aktu­el­len Jugend­buch, vorgelesen.

Noah Oskar Josch­ko aus der Klas­se 6b ist der Gewin­ner des Schul­ent­scheids an der Ernst-Reuter-Schule in Groß-Umstadt. Der Sechst­kläss­ler setz­te sich im 63. Vor­le­se­wett­be­werb gegen sei­ne Mit­schü­le­rIn­nen durch. Damit qua­li­fi­ziert er sich für die nächs­te Run­de des Wett­be­werbs – den Kreis­ent­scheid in Darm­stadt, der ver­mut­lich im Febru­ar 2022 statt­fin­den wird.

Bun­des­weit neh­men jähr­lich rund 600.000 Schüler*innen der 6. Klas­sen am Vor­le­se­wett­be­werb teil. Er ist der größ­te und tra­di­ti­ons­reichs­te Schü­ler­wett­be­werb Deutsch­lands und steht unter der Schirm­herr­schaft des Bundespräsidenten.