Ernst‐Reuter‐Schule im Jubiläumsjahr mit 151 Aktiven beim Winzerfestumzug 2018 dabei

151 Schüler/Innen und Lehr­kräf­te der Ernst‐Reuter‐Schule waren beim Win­zer­fest­um­zug 2018 mit dabei und hat­ten jede Men­ge Spaß bei herr­lichs­tem Wtter in Groß‐Umstadt.

Flower­power“ und „Schu­le vor 50 Jah­ren“ lau­te­te das Mot­to der Ernst‐Reuter‐Schule beim dies­jäh­ri­gen Win­zer­fest­um­zug in Groß‐Umstadt. In Anleh­nung an das 50‐jährige Bestehen der Schu­le mach­te man sich sprich­wört­lich „auf den Weg“, die Zeit von damals mit aller­hand Kos­tü­men wie­der auf­er­ste­hen zu las­sen.

Mit 151 Akti­ven gehör­te die Ernst‐Reuter‐Schule mit zu den teil­neh­mer­stärks­ten Zug­num­mern. Bei herr­lichs­tem Som­mer­wet­ter und viel guter Lau­ne ging es auf die Stra­ßen Groß‐Umstadts. Auch ein Trak­tor samt geschmück­tem Anhän­ger hat­te die Schu­le die­ses Mal dabei und so konn­te vol­ler Stolz und mit viel Spaß bei der Sache – im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes – die Fah­ne der Schu­le hoch­ge­hal­ten wer­den.

Stil­echt! „Schu­le vor 50 Jah­ren“ lau­te­te das Mot­to der Grund­stu­fe – natür­lich auch für die Lehr­kräf­te aus die­ser Schul­form der Ernst‐Reuter‐Schule.

Die Kin­der der Grund­stu­fe durf­ten sich als Schü­le­rin­nen und Schü­ler vor 50 Jah­ren ver­klei­den. Die Mäd­chen tru­gen wei­ße Blu­sen, Röcke und wei­ße Knie­strümp­fe; die Jungs hat­ten kur­ze Hosen und Hem­den mit Hosen­trä­gern an. Natür­lich durf­te der selbst­ge­bas­tel­te Schul­ran­zen – ganz im Stil der 1969er‐Jahre – nicht feh­len. Auch die Leh­re­rin­nen der Grund­stu­fe waren gemäß der dama­li­gen Epo­che mit „stren­gem“ Kos­tüm und (auf­ge­steck­ten) Haa­ren geklei­det.

Die Sekun­dar­stu­fe wand­te sich mit ihrer Kos­tü­mie­rung der dama­li­gen „Flower­power­zeit“ zu. Mit in den Tagen zuvor selbst geba­tik­ten T‐Shirts, Son­nen­bril­len und Perü­cken ver­zück­ten sie die Zuschau­er an den Stra­ßen­rän­dern. Auch selbst­ge­näh­te Schlag­ho­sen­tei­le durf­ten bei allen teil­neh­men­den Kin­dern der Klas­se 5 bis 10 nicht feh­len.

Die Zeit der Flower­power zeig­ten die Schüler/Innen und Lehr­kräf­te der Sekun­dar­stu­fe der Ernst‐Reuter‐Schule.

Auf dem Anhän­ger wur­de vom Schul­lei­ter Mat­thi­as Hür­ten per­sön­lich eine Schul­stun­de von damals im Flower­power­kos­tüm vor „ech­ten“ ERS‐Schülerinnen auf „ech­ten“ Schul­bän­ken von damals abge­hal­ten. Auch die Musik durf­te nicht feh­len. Mit gro­ßen Boxen und Mikro­fon wur­de so dem Publi­kum ordent­lich ein­ge­heizt.

Erst mög­lich gemacht wur­de der gan­ze Umzug durch viel Pla­nung im Vor­feld, meh­re­ren Bastel‐ und Näh­a­ben­den und jeder Men­ge Lust auf solch eine Ver­an­stal­tung. Dan­ke an all die­je­ni­gen, die sich hier­für so viel Zeit genom­men und sich jede Men­ge Arbeit gemacht haben. Und natür­lich bedankt sich die Schu­le bei all den vie­len Kin­dern, die beim Umzug mit­ge­lau­fen sind und die lan­ge Weg­stre­cke durch­ge­hal­ten haben.

Selbst der Trak­tor stamm­te aus den frü­hen 60er Jah­ren – und hielt trotz­dem bis zum Schluss mit.