Wieder tolle Platzierungen für Schüler der Ernst Reuter‐Schule beim internationalen Englisch‐Wettbewerb

Wie bereits vor eini­gen Wochen auf der Home­page der Ernst‐Reuter‐Schule sowie in der die loka­len Pres­se berich­tet, haben auch die­ses Jahr wie­der vie­le Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Jahr­gän­ge 5 bis 9 am inter­na­tio­nal renom­mier­ten Englisch‐Wettbewerb „The BIG Chal­len­ge“ teil­ge­nom­men.

Nach Aus­wer­tung aller 650.000 in Euro­pa ein­ge­sen­de­ten Ant­wort­bö­gen wur­den nun zu Beginn des Monats die Resul­ta­te an die teil­neh­men­den Schu­len ver­sen­det.

Wie bereits 2017 konn­ten auch die­ses Jahr wie­der her­aus­ra­gen­de Leis­tun­gen der Ernst‐Reuter‐Schülerinnen und Schü­ler ver­zeich­net wer­den.

Neben den Jahr­gangs­sie­ge­rIn­nen Vero­na Mift­ari (Jhg. 5), Sara Mey­er­dierks (Jhg. 6) und Noemi Pin­to Fer­rei­ra (Jhg. 8), waren es vor allem Noah War­schew­ski (Jhg 7.) und Paul Rat (Jhg. 9), die mit 23 und Platz 16 zu den bes­ten Schü­lern Hes­sens zäh­len. Auch im natio­na­len Ver­gleich zäh­len bei­de Schü­ler zu den bes­ten 1 % aller Teil­neh­mer ihrer Jahr­gangs­stu­fe.

Im Rah­men des ERS‐Schulfestes zum 50. Geburts­tag der Schu­le wur­den alle Gewin­ne­rin­nen und Gewin­ner gebüh­rend zu geehrt.

Die erfolg­rei­chen BIG Challenge‐TeilnehmerInnen: (v.l.) Vero­na Mift­ari (5c), Sara May­er­dierks (6c), Noah War­schew­ski (7a), Noemi Pin­to Fer­rei­ra (8c), Paul Rat (9c), Leh­rer & BIG Chal­len­ge Orga­ni­sa­tor Kars­ten Reeg

Die Ernst‐Reuter‐Schule ist stolz und freut sich sehr über die tol­len Leis­tun­gen, die ihre Schü­le­rin­nen und Schü­ler beim dies­jäh­ri­gen Wett­be­werb erreicht haben. Auf­grund der guten Arbeit an der Schu­le darf man zuver­sicht­lich sein, auch in den kom­men­den Jah­ren, die Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Ernst‐Reuter‐Schule für ihre bemer­kens­wer­ten Leis­tun­gen ehren zu dür­fen.

Einen ganz spe­zi­el­len Dank rich­tet die Ernst‐Reuter‐Schule an ihren Leh­rer Kars­ten Reeg. Er orga­ni­siert sämt­li­che Belan­ge rund um „The BIG Chal­len­ge“ und macht die­sen tol­len Wett­be­werb erst mög­lich.