Alle Beiträge von Volker Hartmann

Bundesjugendspiele der ERS-Sekundarstufe

Ihr gan­zes Kön­nen durf­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Sekun­dar­stu­fe bei den dies­jäh­ri­gen Bun­des­ju­gend­spie­len der Ernst-Reuter-Schule zei­gen.

Bei tro­cke­nem Wet­ter und herbst­li­chen Tem­pe­ra­tu­ren durf­te der gesam­te Sekun­dar­stu­fen­be­reich sein Kön­nen bei den dies­jäh­ri­gen Bun­des­ju­gend­spie­len zei­gen. Alle Klas­sen ab Jahr­gangs­stu­fe 5 bis 10 zeig­ten, was sie in den letz­ten Wochen gelernt bzw. geübt hat­ten um best­mög­li­che Ergeb­nis­se beim Wer­fen, Weit­sprin­gen und Ren­nen zu er­zielen. Mit gro­ßem Eifer und jeder Men­ge Mut ging es mor­gens für alle Schü­le­rin­nen und Schü­ler los. Nach einem klei­nen Auf­wärm­pro­gramm durf­ten die ein­zel­nen Klas­sen zu den ver­schie­de­nen Sta­tio­nen gehen und ihre Leis­tun­gen erbrin­gen. Die Aus­wer­tun­gen wer­den zei­gen, zu wel­cher Urkun­de es für jede/n Einzelne/n gereicht hat oder ob sogar ein Sport­ab­zei­chen in Aus­sicht steht. 

Schnell und aus­dau­ernd ren­nen, weit wer­fen und weit sprin­gen muss­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler bei den Bun­des­ju­gend­spie­len der Ernst-Reuter-Schule.

Baseball AG wieder zu Besuch bei den Darmstadt Whippets

Die Base­ball AG der Ernst-Reuter-Schule „Ospreys“ zu Gast bei den Darm­städ­ter „Whip­pets“.

Am Sonn­tag, den 22.09.2019, besuch­te die Base­ball AG der ERS gemein­sam das Final­spiel des dies­jäh­ri­gen Hes­sen­po­kals in Darm­stadt.

Bei strah­len­dem Son­nen­schein tra­fen wir uns um 13:00 Uhr am Memo­ry Field, dem Sport­ge­län­de der Darm­stadt Whip­pets und mach­ten es uns zunächst auf der Tri­bü­ne gemüt­lich. Wir erfuh­ren, dass die Whip­pets am Vor­tag das Halb­fi­na­le gegen die Bus­ters aus Gie­ßen gewon­nen hat­ten, was bedeu­te­te, dass sie nun im Fina­le gegen Hün­stet­ten Storm antre­ten wür­den. Davor muss­te aber noch die Par­tie um den drit­ten Platz aus­ge­tra­gen wer­den. Hier tra­ten die Gie­ßen Bus­ters gegen die Bad Hom­burg Hor­nets an. Wir ver­folg­ten das Spiel und eini­ge nutz­ten die Gele­gen­heit, um sich mit lecke­ren Pom­mes Fri­tes und Bur­ger vom lie­be­voll gestal­te­ten Cate­ring­stand zu stär­ken.

Aller­lei wich­ti­ge Hin­wei­se erhiel­ten die Kin­der der ERS-Baseball AG von den Trai­nern der Darm­stadt „Whip­pets“.

Unter­des­sen wur­den wir von Kiki, Soft­ball­spie­le­rin und ambi­tio­nier­tem Ver­eins­mit­glied, herz­lich begrüßt und sie bot uns an, etwas Aus­rüs­tung zu holen, sodass wir uns im Trai­nings­be­reich ein paar Bäl­le zuwer­fen konn­ten. Außer­dem durf­ten wir auch die­ses Mal wie­der in den Batting-Cage, um das Schla­gen bzw. Tref­fen von Bäl­len zu üben. Die­ses Ange­bot nah­men wir natür­lich dan­kend an. Sebas­ti­an, eben­falls Ver­eins­mit­glied, nahm sich trotz sei­nes bevor­ste­hen­den Spiels die Zeit, uns Hil­fe­stel­lung und wert­vol­le Tipps zur Ver­bes­se­rung unse­rer Tech­nik zu geben. Nach weni­gen Innings gin­gen wäh­rend­des­sen die Hor­nets in Füh­rung und bau­ten die­se im Lau­fe des Spiels immer wei­ter aus, bis sich die bei­den Mann­schaf­ten schließ­lich mit einem deut­li­chen 23:6 trenn­ten.

Nach­dem die Whip­pets das Spiel­feld wie­der glatt­ge­zo­gen und die Mar­kie­run­gen aus­ge­bes­sert hat­ten, begann schließ­lich das Fina­le. Wir genos­sen die wie immer tol­le, fami­liä­re Atmo­sphä­re und fie­ber­ten mit den Whip­pets mit, die auch sehr bald in Füh­rung gin­gen. Bei­de Teams gaben ihr Bes­tes, jedoch konn­te das Team aus Hün­stet­ten kei­ne „runs“ erzie­len, sodass die Whip­pets das Spiel schließ­lich in sie­ben Innings mit 9:0 für sich ent­schei­den konn­ten.

Nach einer kur­zen Sie­ger­eh­rung im Anschluss an das Spiel bedank­ten wir uns bei Kiki und Sebas­ti­an für ihr Enga­ge­ment und die Gast­freund­schaft. Gegen 19:15 Uhr mach­ten wir uns nach die­sem tol­len Base­ball­tag schließ­lich auf den Heim­weg.

Wir gra­tu­lie­ren den Whip­pets zum gewon­ne­nen Hes­sen­po­kal und freu­en uns schon jetzt auf den nächs­ten Aus­flug nach Darm­stadt!

Zur Info:
Die Base­ball AG exis­tiert im Ganz­tags­an­ge­bot der Ernst-Reuter-Schule seit 2017 und wird von den bei­den Lehr­kräf­ten Herr Jay­nes und Herr Fischer gelei­tet. Anmel­dung ist zu Beginn des zwei­ten Halb­jah­res für Schü­le­rin­nen und Schü­ler ab der 5. Jahr­gangs­stu­fe mög­lich!

Fach­be­grif­fe:
Inning: Spiel­run­de beim Base­ball
Batting-Cage: Mit Netz bespann­ter Käfig, in dem das Schla­gen von Bäl­len sicher und effek­tiv trai­niert wer­den kann.
Bat­ter: Schlag­mann, der nach erfolg­rei­chem Schlag zum Läu­fer wird.
run: Gelingt es einem Läu­fer das Spiel­feld bzw. alle vier Bases ein­mal zu umrun­den, erhält die Mann­schaft einen „run“ (= Punkt).

Mehr zum The­ma: https://www.darmstadt-whippets.de

Ernst-Reuter-Schule baut Schule selbst um beim diesjährigen Winzerfestumzug in Groß-Umstadt

115 Schü­le­rin­nen und Schü­ler sowie deren Lehr­kräf­te und wei­te­re Hel­fer der Ernst-Reuter-Schule waren beim Win­zer­fest­um­zug 2019 mit dabei und hat­ten jede Men­ge Spaß bei herr­lichs­tem Wet­ter in Groß-Umstadt.

Viva Ernst-Reuter-Schule“ hall­te es durch die Stra­ßen Groß-Umstadts beim gro­ßen Win­zer­fest­um­zug 2019. Mit 115 Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mern zähl­te die Ernst-Reuter-Schule wie­der zu den teil­neh­mer­stärks­ten Grup­pen beim dies­jäh­ri­gen Umzugs­ge­sche­hen rund um das Win­zer­fest in der Wein­in­sel Groß-Umstadt. Sowohl aus der Grund­stu­fe als auch aus dem Sekun­dar­stu­fen­be­reich mach­ten sich vie­le Schü­le­rin­nen und Schü­ler gemein­sam mit ihren rund 20 Lehr­kräf­ten und wei­te­ren ERS-Helfern auf den Weg, bei herr­lichs­tem Son­nen­schein ihre Schu­le auf Umstadts Stra­ßen zu prä­sen­tie­ren.

Sicht­lich viel Spaß hat­ten alle Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer der Ernst-Reuter-Schule beim dies­jäh­ri­gen Win­zer­fest­um­zug.

Die­ses Mal galt für alle Zug­num­mern, sich ganz dem The­ma „Beru­fe“ zu wid­men. Da die Ernst-Reuter-Schule seit meh­re­ren Jah­ren und gera­de in letz­ter Zeit ganz aktu­ell immer wie­der mit dem The­ma Neu- oder Umbau in Ver­bin­dung gebracht wird, es aber so recht nicht dazu kom­men will, dass sich wirk­lich etwas ver­än­dert, hat sich die ERS-Schulgemeinde dazu ent­schie­den, ihr Schick­sal selbst in die Hand zu neh­men und mit den Umbau­maß­nah­men „sym­bo­lisch“ auf dem Win­zer­fest­um­zug zu begin­nen. Unter dem dafür eigens geschaf­fe­nen Mot­to „Schul­neu­bau, lie­be Leut‘, unser The­ma, ges­tern wie heut‘ “ haben sich so, ERS-Maler, ‑Archi­tek­ten und ‑Bau­ar­bei­ter auf den Weg gemacht, die Schu­le neu zu errich­ten. Sogar ein eigens hier­für gelie­he­ner Rad­la­der schaff­te die Schul­ge­mein­de her­bei, um ihren Absich­ten nach einer bau­li­chen Ver­än­de­rung des Schul­ge­bäu­des Nach­druck zu ver­lei­hen.

Schul­lei­ter Mat­thi­as Hür­ten rühr­te sym­bo­lisch den Speis für den Neu­bau an.

Schul­lei­ter Mat­thi­as Hür­ten rühr­te auf einem wei­te­ren Motiv­wa­gen, gezo­gen von einem herr­lich geschmück­ten Trak­tor, mit einem ech­ten Beton­mi­scher sym­bo­lisch den Speis für den Neu­bau an. Mit pas­sen­der Musik durch gro­ße, mobi­le Laut­spre­cher und emo­ti­ons­ge­la­de­ner Mikro­fon­an­feue­run­gen jubel­ten alle ERS-Akteure immer wie­der den Slo­gan „Viva Ernst-Reuter-Schule“ in Anleh­nung an den bekann­ten Groß-Umstädter Song „Viva de Woi“.

ERS-Maler, ‑Archi­tek­ten und ‑Bau­ar­bei­ter mach­ten sich sym­bo­lisch unter dem Mot­to „Schul­neu­bau, lie­be Leut‘, unser The­ma ges­tern wie heut“ auf den Weg, die Ernst-Reuter-Schule selbst umzu­bau­en. Auch ein Rad­la­der durf­te hier­bei natür­lich nicht feh­len.

Alle Schü­le­rin­nen und Schü­ler, Lehr­kräf­te und wei­te­ren Hel­fer der Ernst-Reuter-Schule hat­ten sicht­lich viel Spaß und hiel­ten vol­ler Stolz – im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes – die Fah­ne der Schu­le aus der Dres­de­ner Stra­ße hoch.

Ein ganz spe­zi­el­ler Dank gilt dem Groß-Umstädter Unter­neh­men „Land­ma­schi­nen Seip­pel“ für die kos­ten­lo­se Bereit­stel­lung des Rad­la­ders sowie den Unter­neh­men „Stra­bag“ aus Darm­stadt und „Christl+Bruchhäuser“ aus Frank­furt für die eben­falls kos­ten­lo­se Benut­zung von ins­ge­samt 100 Bau­ar­bei­ter­hel­men für die ERS-Schulgemeinde. Nur hier­durch konn­te die Schu­le solch einen ful­mi­nan­ten Auf­tritt beim dies­jäh­ri­gen Win­zer­fest­um­zug leis­ten. Hier­für noch­mals vie­len, vie­len Dank!

Die Ernst-Reuter-Schule ist stolz auf die Teil­nah­me am dies­jäh­ri­gen Win­zer­fest­um­zug mit all ihren Schü­le­rin­nen und Schü­lern.

Und natür­lich bedankt sich die Ernst-Reuter-Schule im beson­de­ren Maße bei all ihren Schü­le­rin­nen und Schü­ler sowie deren Lehr­kräf­ten und wei­te­ren Hel­fern, die zum Gelin­gen die­ser schö­nen Umzugs­num­mer bei­getra­gen haben. 

Schon jetzt ist die Vor­freu­de groß auf das Win­zer­fest 2020 und den damit ver­bun­de­nen Win­zer­fest­um­zug mit Betei­li­gung der Ernst-reuter-Schule.

Unser ganz beson­de­rer Dank gilt unse­ren Koope­ra­ti­ons­part­nern, die uns beim dies­jäh­ri­gen Win­zer­fest­um­zug unter­stützt haben:

Geschichte zum Staunen – Pompejanumsbesuch in Aschaffenburg des Jahrgangs 7-

Jede Men­ge zu Bestau­nen gab’s für die Schü­le­rin­nen und Schü­ler der 7. Jahr­gangs­stu­fe beim Pom­pe­jan­ums­be­such in Aschaf­fen­burg.

Unter dem Mot­to „Zu Besuch bei Fami­lie Nigi­di­us“ unter­nah­men die sieb­ten Klas­sen im Rah­men des GL-Unterrichts einen Erleb­nis­aus­flug ins Pom­pe­ja­num, einer von König Lud­wig I. erbau­ten Nach­bil­dung eines römi­schen Wohn­hau­ses.

Nach einer ent­spann­ten Zug­fahrt und einer Früh­stücks­pau­se im Park der römi­schen Vil­la wur­den die Klas­sen von Muse­ums­päd­ago­gin­nen in Emp­fang genom­men, die die Schü­ler über das römi­sche All­tags­le­ben einer Fami­lie aus Pom­pe­ji infor­mier­ten und ca. 2000 Jah­re zurück­ver­setz­ten. Neben den pracht­vol­len Aus­ma­lun­gen der Innen­räu­me, brach­ten unter ande­rem weit ent­wi­ckel­te Küchen­ge­rä­te und das Anzie­hen einer Toga die Schü­ler zum Stau­nen.

Erneuter Verkehrserziehungskurs für Migranten Dank gelungener Kooperation vieler Institutionen

Eini­ge Migran­ten aus den unter­schied­lichs­ten Län­dern fan­den den Weg zur „Ver­kehrs­er­zie­hung für Migran­ten“ auf dem Gelän­de der Ernst-Reuter-Schule. Mit dabei waren auch (von rechts, hin­te­re Rei­he: Abde­la­ziz Mou­a­mi (Sport­coach Stadt Groß-Umstadt), Ralf Drex­e­li­us (Mode­ra­tor der Ver­kehrs­wacht Oden­wald), Uwe Schrö­der (ERS-Bikeschool), Swen Heil (ERS-Zweiradmechanikermeister), Fried­bert Metz (ERS-Bikeschool), Joa­chim Rup­pert (Bür­ger­meis­ter Stadt Groß-Umstadt), Mat­thi­as Hür­ten (ERS-Schulleiter)

Zum mitt­ler­wei­le zwei­ten Mal führ­te die Bike­schoool der Ernst-Reuter-Schule in Zusam­men­ar­beit mit der Stadt Groß-Umstadt und der Ver­kehrs­wacht Oden­wald sowie der Ver­kehrs­wacht Die­burg Fahr­rad­kur­se für Migran­ten auf dem Schul- und Fahr­rad­ge­län­de der Ernst-Reuter-Schule durch. Kin­der, Frau­en und Män­ner aus ver­schie­de­nen Län­dern wie Syri­en, Soma­lia und Eri­trea wur­den theo­re­ti­sche und prak­ti­sche Ein­bli­cke in den siche­ren Umgang mit dem Fahr­rad gege­ben.

Die Bikeschool-Lehrkräfte Fried­bert Metz und Uwe Schrö­der sowie der schul­ei­ge­ne Zwei­rad­me­cha­ni­kermeister Swen Heil leg­ten im prak­ti­schen Teil der Ver­an­stal­tung ihr Augen­merk auf die moto­ri­sche Schu­lung der Teil­neh­mer und nutz­ten dafür das Gelän­de der Schu­le mit dazu­ge­hö­ri­gen Hin­der­nis­sen und einem eigens ange­fer­tig­ten Par­cours. Hier­für konn­ten die schul­ei­ge­nen Fahr­rä­der genutzt wer­den.

Der Mode­ra­tor der Ver­kehrs­wacht Oden­wald, Ralf Drex­e­li­us, unter­stützt von Abde­la­ziz Mou­a­mi als Sport­coach der Stadt Groß-Umstadt (er unter­stützt Flücht­lin­ge und Asyl­su­chen­de beim Vereins- und Schul­sport), leg­te bei sei­ner Unter­wei­sung den Schwer­punkt auf die Ver­mitt­lung von Ver­kehrs­re­geln und Ver­hal­tens­wei­sen im Stra­ßen­ver­kehr.

Auch der Bür­ger­meis­ter der Stadt Groß-Umstadt, Herr Joa­chim Rup­pert, mach­te sich selbst ein Bild von den Akti­vi­tä­ten rund um die Ver­kehrs­er­zie­hung für Migran­ten. Zusam­men mit ERS-Schulleiter Mat­thi­as Hür­ten fand er loben­de Wor­te für die wich­ti­ge geleis­te­te Arbeit, um so den Migran­ten auch eine akti­ve Teil­nah­me am Ver­kehrs­ge­sche­hen zu ermög­li­chen.

Genau wie in den letz­ten Durch­gän­gen auch, wur­den in theo­re­ti­schen und prak­ti­schen Übungs­ein­hei­ten Vor­fahrt­re­geln, das siche­re Links­ab­bie­gen, die Benut­zungs­pflicht von Radwe­gen, sowie Ein­bahn­stra­ßen, Durch­fahrt­ver­bo­te, Vor­schrifts­zei­chen und Ver­bots­schil­der inten­siv bespro­chen und geübt.

Wie­der ein­mal konn­te durch die erneut gelun­ge­ne Koope­ra­ti­on bestehend aus der Stadt Groß-Umstadt, der Ver­kehrs­wacht Oden­wald und der Ver­kehrs­wacht Die­burg sowie der Bike­school der Ernst-Reuter ein wich­ti­ger Pro­zess der Inte­gra­ti­on von Migran­ten hier am Bei­spiel der Ver­kehrs­er­zie­hung ange­sto­ßen wer­den.

Der Waldtag der Grundstufe der Ernst-Reuter-Schule

Jede Men­ge Spaß hat­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Grund­stu­fe der Ernst-Reuter-Schule beim Wald­tag – auf dem Bild: „Memo­ry mal anders – mer­ke dir die Gegen­stän­de und fin­de sie im Wald noch ein­mal!“

In der letz­ten August­wo­che ver­brach­ten die Klas­sen zwei bis vier der Ernst-Reuter-Schule im Rah­men ihres Sozi­al­trai­nings einen Vor­mit­tag im Wald. Das Sozi­al­trai­ning soll durch ver­schie­de­ne Aktio­nen die Koope­ra­ti­ons­fä­hig­keit und die Sozi­al­kom­pe­tenz der Kin­der stär­ken.

Gemein­sam lie­fen die Klas­sen von der Schu­le aus in das Wald­stück hin­ter dem Mit­tel­forst­hof. Nach einer gemüt­li­chen Früh­stücks­pau­se, star­te­ten die Kin­der in alters­ge­misch­ten Klein­grup­pen in den Wald. Dort gab es an den ver­schie­de­nen vor­be­rei­te­ten Sta­tio­nen eini­ges zu ent­de­cken. Mit viel Spaß, guter Lau­ne und vor allem Team­geist, schaff­ten es die Grup­pen, die teil­wei­se recht knif­fe­li­gen Auf­ga­ben zu lösen und die Spie­le fair zu bestrei­ten.

Nach cir­ca drei Stun­den im Wald mach­te sich eine müde, aber glück­li­che Grup­pe von Kin­der und Leh­re­rin­nen wie­der auf den Rück­weg zur Schu­le. Neben den müden Füßen und den Klet­ten an den Schnür­sen­keln bleibt die Gewiss­heit: wir kom­men wie­der! Das war ein schö­ner Tag! 

Klassenzimmertheater in der Grundstufe ein voller Erfolg

Das The­sa­ter­stück „Der Jun­ge mit dem längs­ten Schat­ten“ – dar­ge­bo­ten von zwei her­vor­ra­gen­den Schau­spie­lern des Hes­si­schen Lan­des­thea­ter Mar­burg – war zu Gast in der Grund­stu­fe der Ernst-Reuter-Schule. (Bild­quel­le: Hes­si­sches Lan­des­thea­ter Mar­burg)

Gleich in den ers­ten Wochen nach den Som­mer­fe­ri­en konn­ten die drit­ten und vier­ten Klas­sen der Grund­stu­fe der Ernst-Reuter-Schule etwas ganz Beson­de­res erle­ben:

Schau­spie­ler des Hes­si­schen Lan­des­thea­ter Mar­burg ins­zi­nier­ten für die Schü­le­rin­nen und Schü­ler das Thea­ter­stück „Der Jun­ge mit dem längs­ten Schat­ten“ im Klas­sen­zim­mer. Die Dar­stel­ler zeig­ten ein emo­tio­na­les, action­rei­ches und sehr anspre­chen­des Stück, bei dem es um zwei unglei­che Brü­der ging. Der eine cool und beliebt, der ande­re schüch­tern und unauf­fäl­lig. Sein Ver­such, eben­falls cool zu wer­den, indem er ver­schie­de­ne Din­ge aus­pro­bier­te, funk­tio­nier­te nicht, doch er bekam die Erkennt­nis: Bleib du sel­ber mit dei­nen Stär­ken und Schwä­chen und lie­be dich, wie du bist, dann wirst du auch geliebt.

In einem Abschluss­ge­spräch mit den Schau­spie­lern zeig­te sich, dass alle Kin­der begeis­tert waren und eine tol­le Bot­schaft mit nach Hau­se neh­men konn­ten. Die Grund­stu­fe der Ernst-Reuter-Schule hofft, nächs­tes Jahr wie­der in den Genuss die­ses tol­len Schau­spiels kom­men zu dür­fen.

Radio AG live bei „Radio-Weinwelle“

(Bild­quel­le: Radio Wein-Welle)

Es ist wie­der soweit: die Radio-AG darf bei Radio Wein­wel­le ein zwei­tes mal sen­den! Nach einem guten hal­ben Jahr Vor­be­rei­tung, kön­nen wir am Mitt­woch, den 11.09. von 17.30 – 19.00 Uhr live „on air“ gehen. Titel der Sen­dung ist „Groß-Umstädter Kul­tur kreuz und quer“. Wir haben uns viel mit Groß-Umstadt an sich, dem spe­zi­el­len Dia­lekt, Sehens­wür­dig­kei­ten, Natio­na­li­tä­ten und vie­lem mehr beschäf­tigt. Wir freu­en uns auf ganz vie­le Zuhö­rer! Also schal­tet das Radio auf 88.9 MHz ein oder hört es Euch im Inter­net unter www.radio-wein-welle.de an

Wieder tolle AGs im Schuljahr 2019/2020 für die Grund- (Kl. 1–4) und Sekundarstufe (Kl. 5–10)

AG-Angebote für die Grundstufe (Kl. 1 bis 4):

Die AGs star­ten ab dem 09.09.19. Bei Fra­gen hier­zu kön­nen Sie sich ger­ne an die zustän­di­ge Grund­stu­fen­lei­te­rin Bet­ti­na Volk­mar via E‑Mail wen­den. Anmel­dun­gen erfol­gen über die jewei­li­ge Klas­senlehrkraft.

  1. Fuß­ball AG (S+V) Kurs­lei­ter: A. Mou­a­mi (TSV Richen)
    Ziel­grup­pe: Klas­sen 3 + 4
    Diens­tag, 13.40 – 15.10
    gro­ße Hal­le
  2. Ball­sport AG Mäd­chen (S+V), Kurs­lei­ter: A. Mou­a­mi
    Ziel­grup­pe: Klas­sen 4–5, NDHS
    Mon­tag, 13.40 – 15.10 Uhr
    klei­ne Hal­le
  3. Tan­zen (S+V), Kurs­lei­te­rin: K. Köb­ler, R. Spalt (TSV Richen)Zielgruppe: Klas­sen 1–4 (max. 15 Teil­neh­mer, Grup­pe wech­selt zum Halb­jahr)
    Diens­tag 13.40 – 14.25 und nach Abspra­che (z.B. vor Auftritten)kleine Hal­le
  4. Tisch­ten­nis (Ver­ein), Kurs­lei­ter: F. Thiel
    Ziel­grup­pe: Klas­se 2
    Mitt­woch, 13.40 – 14.25 Uhr
    klei­ne Hal­le
  5. Chor, Lei­te­rin: A. von Lampe-Bergmann
    Ziel­grup­pe: Klas­se 3 und 4
    Diens­tag, 13.40 ‑14.25 Uhr
    Ort: A 06 Musik­raum
  6. Chor, Lei­te­rin: A. von Lampe-Bergmann
    Ziel­grup­pe: Klas­se 1 und 2
    Don­ners­tag, 1. Stun­de
    Ort: A 06 Musik­raum

AG-Angebote für die Sekundarstufe (Kl. 5 bis 10)


Die AGs star­ten in der Regel in der Woche vom 02.09. – 06.09.19. Bit­te Aus­hän­ge hier­zu beach­ten. Anmel­de­for­mu­la­re gibt es über die Klas­sen­lehr­kräf­te. Alle wei­te­ren Infor­ma­tio­nen (Ansprech­part­ner etc.) hier­zu fin­det man auch auf der Schul­home­page unter dem Menü­punkt Schulleben>Ganztagsangebote.

  1. Fuß­ball AG, Kurs­lei­ter: A. Mou­a­mi (TSV Richen)
    Ziel­grup­pe: Klas­sen 5 – 7
    Don­ners­tag, 13.40 – 15.10 Uhr
    gro­ße Hal­le
  2. Tanz Aka­de­mie (Cho­reo­gra­fie), Kurs­lei­te­rin: K. Köb­ler (TSV Richen), R. Spalt
    Die Anmel­dung gilt immer für ein Schul­jahr
    Ziel­grup­pe: Klas­sen 5–10 (max. 15 Teil­neh­mer)
    Don­ners­tag 13.40 – ca. 15.00 Uhr
    klei­ne Hal­le
  3. AG Koch­are­na, Kurs­lei­ter: A. Kuhn­hold (ASB), N. Kuhn
    Ziel­grup­pe: Klas­sen 5–10
    mon­tags A‑Woche oder mitt­wochs B‑Woche, 
    13.15 – ca. 15.00 Uhr, 14tägig
    Küche C 109
  4. Che­mie AG, Kurs­lei­te­rin: M. Storck
    Ziel­grup­pe: Klas­sen 5–10
    Mitt­woch 13.40 – 15.10 Uhr
    Raum C09
  5. Schul­band Kurs­lei­ter: T. Kirch­hö­fer
    Ziel­grup­pe Klas­se 5 – 10
    Frei­tag 13.40 – 15.10 Uhr
    Musik­raum (Turn­hal­le)
  6. Bie­nen AG, Kurs­lei­ter: M. Fischer
    Ziel­grup­pe: 5. – 10. Klas­se
    Zeit: Mitt­woch 13.40 – 15.10 Uhr + Aus­flü­ge
    Ort: C 09 Bio­raum
  7. Bike­school, Kurs­lei­ter: F. Metz, U. Schrö­der
    Ziel­grup­pe: Klas­sen 5 – 10
    Mitt­wochs ab 13.40 Uhr
     Treff­punkt: Fahr­rad­werk­statt
  8. Fahr­rad­werk­statt, (ASB) Kurs­lei­ter: Swen Heil
    Ziel­grup­pe: Klas­sen 5 – 10
    Mitt­wochs
    Fahr­rad­werk­statt
  9. Lego Mind­s­torm AG, Kurs­lei­tung: B. Puhl
    Ziel­grup­pe 9–10. Klas­se, (Klas­se 8 nur WP Fran­zö­sisch)
    Zeit: B‑Woche, Mon­tag oder Mitt­woch (je nach Grup­pe),
    13.40 – 15.10 Uhr
    Ort: C 10 Zukunfts­werk­statt
  10. Base­ball AG, Kurs­lei­ter: J. Jay­nes, M. Fischer
    Ziel­grup­pe: 5. – 10. Klas­se
    Ter­min: Mon­tag
    Zeit: 13.40 – 15.10 Uhr
    Treff­punkt ers­ter Ter­min: ERS Ein­gangs­hal­le (Spie­le und Trai­ning fin­den je nach Wet­ter­la­ge auf dem Sport­platz TSV Richen oder in der Hal­le statt)
  11. Spie­le AG, Kurs­lei­ter: T. Schä­fer
    Ziel­grup­pe: ab 5. Klas­se
    Ter­min: mon­tags, Start der AG nach den Herbst­fe­ri­en am 14.10.19,
    Ende vor den Oster­fe­ri­en am 30.03.20
    Zeit: 13.40 – ca. 15.10 Uhr
    Ort: MZR
  12. Ball­sport AG Mäd­chen (S+V), Kurs­lei­ter: A. Mou­a­mi
    Ziel­grup­pe: Klas­sen 4–5, NDHS
    Mon­tag, 13.40 – 15.10 Uhr
    klei­ne Hal­le

Winzerfestumzug 2019 mit ERS-Beteilgung aller Jahrgangsstufen

Lie­be Eltern,

am 15. Sep­tem­ber 2019 fin­det der jähr­li­che Win­zer­fest­um­zug im Rah­men des 73. Umstäd­ter Win­zer­fes­tes statt. Wie auch in den ver­gan­ge­nen Jah­ren freu­en wir uns, dass sich die Ernst-Reuter-Schule mit einer Fuß­grup­pe betei­li­gen wird. Über eine rege Teil­nah­me unse­rer Schü­le­rin­nen und Schü­lern wür­den wir uns natür­lich sehr freu­en.

Wenn Ihr Kind ger­ne aktiv am Win­zer­fest­um­zug mit­lau­fen möch­te, fül­len Sie bit­te den in den letz­ten Tagen an alle Schü­le­rin­nen und Schü­ler aus­ge­teil­ten Eltern­brief ver­bind­lich aus und geben den unte­ren Abschnitt dar­auf bis spä­tes­tens Frei­tag, den 06.09.2019, wie­der in der Schu­le ab (Ihr Kind kann den Abschnitt ein­fach beim Klas­sen­leh­rer abge­ben). Oder Sie laden sich den ent­spre­chen­den Eltern­brief für die Sekun­dar­stu­fe (Klas­se 5 bis 10) hier her­un­ter: Klick
Den ent­spre­chen­den Eltern­brief für die Grund­stu­fe (Klas­se 1 bis 4) fin­den Sie hier: Klick

Treff­punkt für alle, die sich ver­bind­lich ange­mel­det haben, ist am Sonn­tag, den 15.09.2019, um 13 Uhr im Haupt­mann­weg in Groß-Umstadt. Dort stellt sich der Umzug unter der Zug­num­mer 10 auf. Der Umzug endet am Bahn­hof in Groß-Umstadt gegen 15.30 Uhr. Dort endet die Auf­sicht der Lehr­kräf­te und die Kin­der wer­den von dort ent­las­sen. Für die Grund­stu­fe gel­ten hier­bei ande­re Rege­lun­gen. Bit­te beach­ten Sie hier­bei den ent­spre­chen­den Eltern­brief der Grund­stu­fe.

In Anleh­nung an unser gro­ßes Vor­ha­ben Schul­neu­bau lau­tet unser dies­jäh­ri­ges Mot­to:

Schul­neu­bau, lie­be Leut‘, unser The­ma, ges­tern wie heut!“

Pas­send hier­zu freu­en wir uns, die Kin­der als Bau­ar­bei­ter ver­klei­det anzu­tref­fen (Bau­mon­tur, Blau­mann, Arbeits­hand­schu­he, Zoll­stock, Bau­helm, Warn­wes­te etc.).

Wir freu­en uns auf einen schö­nen Win­zer­fest­um­zug und eine rege Teil­nah­me unse­rer Schü­le­rin­nen und Schü­ler.