Bienen AG der Ernst‐Reuter‐Schule präsentiert ersten Schulhonig

Das ers­te abge­füll­te Glas Honig der Bienen‐AG der Ernst‐Reuter‐Schule

Das gan­ze letz­te Schul­jahr haben wir dar­auf hin­ge­ar­bei­tet, jetzt ist es end­lich soweit: der ers­te ERS‐Schulhonig ist im Glas.

Das von uns im Früh­som­mer 2018 auf dem Schul­hof auf­ge­stell­te Bie­nen­volk ent­wi­ckel­te sich an sei­nem Stand­ort präch­tig (Herz­li­chen Dank an Imker­be­ra­ter Ger­hard Heil). Dar­über hin­aus trug das son­ni­ge Wet­ter sei­nen Teil dazu bei, dass stets genü­gend Tracht vor­han­den war, sodass wir im Spät­som­mer bereits eini­ge Kilo­gramm Honig ern­ten konn­ten. Nach dem Schleu­dern des Honigs wur­de die­ser erst ein­mal in einem Eimer kühl und dun­kel auf­be­wahrt, denn es galt zuerst die Bie­nen­völ­ker win­ter­fest zu machen. Wir führ­ten eine Varroa‐Behandlung durch und sorg­ten durch Füt­tern der Bie­nen mit Invertzu­cker­si­rup dafür, dass die­se über den Win­ter aus­rei­chend Nah­rung zur Ver­fü­gung haben.

Stolz prä­sen­tie­ren die Mit­glie­der der Bienen‐AG die vol­len Honig­glä­ser.

Nach­dem die Arbeit an den Völ­kern abge­schlos­sen war und wir in Koope­ra­ti­on mit der Fach­schaft Kunst (Frau Knüpf‐Burdich) ein anspre­chen­des Eti­kett gestal­tet haben, wur­de das „flüs­si­ge Gold“ schließ­lich in Glä­ser gefüllt. Zusätz­lich wur­de die lecke­re Mischung aus Blüten‐ und Wald­ho­nig vor dem Abfül­len über meh­re­re Tage immer wie­der gerührt, um eine beson­ders cre­mi­ge Kon­sis­tenz zu errei­chen. Auf unse­re ers­ten eige­nen Honig­glä­ser sind wir sehr stolz und wir freu­en uns, auch eine begrenz­te Anzahl an die Schul­fa­mi­lie abge­ben zu kön­nen. Wir hof­fen Ihr lasst ihn Euch genau­so schme­cken wie wir.

Die Bie­nen AG