Gabi Grünewald verlässt die Ernst-Reuter-Schule

Schul­lei­ter Mat­thi­as Hür­ten sowie Per­so­nal­rä­tin Ulri­ke Dit­tes (rechts) ver­ab­schie­den Leh­re­rin Gabi Grü­ne­wald nach 30 Jah­ren Schul­dienst an der Ernst-Reuter-Schule in den wohl­ver­dien­ten Ruhestand.

Nach 30 Jah­ren Schul­dienst heißt es für die stu­dier­te Sonder‑, Heil- und Diplom­päd­ago­gin Gabi Grü­ne­wald Abschied neh­men von der Ernst-Reuter-Schule in Groß-Umstadt. Dort war sie seit 1991 als Leh­re­rin tätig. Nach ihrem Stu­di­um in Frank­furt und dem Refe­ren­da­ri­at an der Schil­ler­schu­le in Pfungstadt ging es auf­grund von Stel­len­knapp­heit nicht gleich mit dem Schul­dienst wei­ter. Sta­tio­nen im Kinder- und Jugend­heim in Frank­furt sowie ihre dar­an fol­gen­de Funk­ti­on u. a. als Dienst- und Fach­auf­sicht für Kin­der­gär­ten bei der Stadt Groß-Umstadt führ­ten sie schließ­lich an die Ernst-Reuter-Schule. Dort ging es in der Abtei­lung mit dem För­der­schwer­punkt Ler­nen als Klassen- und För­der­schul­leh­re­rin wei­ter. Nicht nur für ihre Schü­le­rin­nen und Schü­ler enga­gier­te sie sich außer­ge­wöhn­lich stark, son­dern auch für das Kol­le­gi­um ihrer Schu­le als Per­so­nal­rä­tin, deren Vor­sitz sie bis kurz vor ihrem Abschied über vie­le Jah­re inne­hat­te. Mit allen Anlie­gen konn­ten ihre Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen sie um Rat fra­gen – sie hat­te immer ein offe­nes Ohr für alle und ver­trat deren Inter­es­sen auch als Mit­glied im Gesamtpersonalrat.

Die von Schü­le­rin­nen und Schü­lern sowie Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen geschätz­te und belieb­te Gabi Grü­ne­wald war Motor beim Auf- und Aus­bau des Inklu­si­ons­zwei­ges der Ernst-Reuter-Schule und brach­te mit ihrem Enga­ge­ment und Fleiß ihre Ideen und Inter­es­sen bei Pro­jekt­ta­gen bzw. ‑wochen ein. Über­haupt, wenn es etwas in der Schu­le zu orga­ni­sie­ren gab wie bei­spiels­wei­se den regel­mä­ßi­gen Advents­markt, war die in Groß-Umstadt woh­nen­de Gabi Grü­ne­wald immer mit dabei und bewies ihr Organisationstalent.

Die Arbeit mit den Kin­dern und die Koope­ra­ti­on mit ihren Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen wird ihr feh­len – gleich­zei­tig freut sie sich aber auch auf die Zeit nach der Schu­le. Die ambi­tio­nier­te Läu­fe­rin will sich in dem nun neu­en Lebens­ab­schnitt auch wei­ter­hin ihrem Sport wid­men und natür­lich viel Zeit mit ihrem Ehe­mann u. a. auf Rei­sen ver­brin­gen. Und natür­lich wird sich die begeis­ter­te Hob­by­gärt­ne­rin ab sofort noch mehr um ihre Blu­men, Sträu­cher und Bäu­me küm­mern können.

Mit einer den Coro­nabe­din­gun­gen ange­pass­ten Fei­er vor den Som­mer­fe­ri­en nahm Gabi Grü­ne­wald Abschied von der Ernst-Reuter-Schule und von ihrem Berufs­le­ben. Die gesam­te Schul­ge­mein­de sowie vie­le ehe­ma­li­gen Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen gestal­te­ten ihr einen gebüh­ren­den Abschied von dem Berufs­le­ben. Per­so­nal­rä­tin Ulri­ke Dit­tes und Schul­lei­ter Mat­thi­as Hür­ten dank­ten mit vie­len aner­ken­nen­den Wor­ten und klei­nen Prä­sen­ten für die geleis­te­te päd­ago­gi­sche Arbeit und ihre sozia­le Kom­pe­tenz in den ver­gan­ge­nen 30 Jah­ren. Mit den Wor­ten „Wir wer­den dich hier sehr ver­mis­sen“ sprach der Schul­lei­ter allen Anwe­sen­den aus der See­le und wünsch­te Gabi Grü­ne­wald alles Gute für den neu­en Lebensabschnitt.