Es weihnachtet an der Ernst-Reuter-Schule – Viel Handwerkliches bei gut besuchtem Adventsmarkt

Jede Men­ge los war auf dem Advents­markt der Ernst-Reuter-Schule. (Bild: Ernst-Reuter-Schule)

Obst­spie­ße in Scho­ko­la­de, Ker­zen­hal­ter, Weih­nachts­kar­ten, Pro­duk­te aus Bie­nen­wachs und ver­schie­de­ne Sei­fen: Sehr breit war das Spek­trum der selbst­ge­mach­ten Din­ge und Arti­kel, die Schü­ler der Ernst-Reuter-Schule (ERS) stolz prä­sen­tier­ten und ver­kauf­ten. Mit viel Lie­be deko­riert und bestückt waren die zahl­rei­chen, im Schul­hof auf­ge­bau­ten Stän­de. Rings­um leuch­te­te alles und glit­zer­te; fröhlich-strahlende Gesich­ter, aus­ge­las­se­ne Schü­ler, gut­ge­laun­te Leh­rer und Eltern im gro­ßen, weih­nacht­lich illu­mi­nier­ten Pau­sen­hof der ERS. Mit Glüh­zau­ber und Glüh­punsch, frisch geba­cke­nen Waf­feln, Plätz­chen und ande­rem Süßen sowie selbst­ge­mach­ter Kür­bis­sup­pe in klei­nen Brot­lai­ben wur­de unter star­kem Andrang am Frei­tag wie­der der belieb­te, stim­mungs­vol­le Advents­markt gefei­ert. Ein sehr gro­ßes Ange­bot an Hand­werk­li­chem mach­te an 15 toll deko­rier­ten Stän­den die Wahl schwer, ob Tee­licht­glä­ser, Christ­baum­schmuck, Ser­vi­et­ten­tech­nik auf Holz oder selbst gegos­se­ne Ker­zen. 

Vie­le von Schü­le­rin­nen und Schü­lern selbst hand­werk­lich her­ge­stell­te Pro­duk­te gab es auf dem Weih­nachts­markt der Ernst-Reuter-Schule zu bestau­nen und zu kau­fen. (Bild: Ernst-Reuter-Schule)

Die Tanz AG unter der Lei­tung von Kat­ja Köb­ler war mit drei Grup­pen ver­tre­ten, die Eröff­nungs­re­de hielt Schul­lei­ter Mat­thi­as Hür­ten. Zum Büh­nen­pro­gramm gehör­ten unter ande­rem Auf­trit­te des Grund­schul­chors und der Schul­band, auch ein­zel­ne Jahr­gän­ge hat­ten Bei­trä­ge und Vor­füh­run­gen vor­be­rei­tet. Mit vie­len Dar­bie­tun­gen war so für vor­weih­nacht­li­che Stim­mung gesorgt. Zu einem spe­zi­ell für die­sen Anlass gegrün­de­ten Musik­pro­jekt hat­te Musik­leh­rer Bene­dict Kai­ser ein „Dream-Team“ der fünf­ten Klas­sen zu selbst­ge­tex­te­ten Songs moti­vie­ren kön­nen. Unter ande­rem Weih­nachts­lie­der und alt­be­kann­te Wei­sen waren dazu umge­dich­tet wor­den. Auf die­se Wei­se waren die Kids mit ihrem Musik­med­ley aus „Lasst uns froh und mun­ter sein“, „Jing­le Bells“ (hier umge­än­dert in „Pau­sen­klang“) und „An Tagen wie die­sen“ selbst zu Musi­kern gewor­den.

Aller­hand Auf­füh­run­gen, fest­li­che Reden und gutes Essen konn­te man am Advents­markt der Ernst-Reuter-Schule genie­ßen. (Bild: Ernst-Reuter-Schule)

Mehr als 600 Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Klas­sen eins bis zehn betei­lig­ten sich am guten Gelin­gen des Advents­mark­tes. In zwei Inten­siv­klas­sen wer­den Schü­ler in Deutsch unter­rich­tet, die über kei­ne oder sehr gerin­ge Sprach­kennt­nis­se ver­fü­gen. Vie­le von ihnen, berich­te­te die betreu­en­de Leh­re­rin, fei­ern gar kein Weih­nach­ten. Mit Feu­er­ei­fer aber waren sie alle bei der Sache, ihre selbst­her­ge­stell­ten Pro­duk­te an den Mann und die Frau zu brin­gen. 

Fest­lich geschmückt war die Ernst-Reuter-Schule bei ihrem Advents­markt. Viel Mühe haben sich alle hier­bei gege­ben um die Gesamt­schu­le in schöns­ten vor­weih­nacht­li­chen Licht erstrah­len zu las­sen. (Bild: Ernst-Reuter-Schule)

Jedes Los gewinnt“ hieß es beim Los­ver­kauf, für den alle mög­li­chen Prei­se ein­ge­sam­melt wor­den waren, aus einer Geschäfts­auf­ga­be stamm­ten dabei grö­ße­re Pos­ten. Die Bienen-AG ver­kauf­te Bie­nen­wachs­tü­cher in ver­schie­de­nen Moti­ven und Grö­ßen, selbst gegos­se­ne Tee­lich­ter, Lip­pen­pfle­ge­stif­te, alles aus eigen­hän­dig gewon­ne­nem Bie­nen­wachs. Vom ERS-Honig ver­kauf­te man statt­li­che 80 Glä­ser. Ob mit Kaf­fee, Zitro­ne, Laven­del oder Kokos, Sei­fen aller Art, Knet­sei­fe aus Spei­se­stär­ke, Was­ser und Dusch­gel, mit unter­schied­li­chen Düf­ten hat­te eine neun­te Klas­se im Kunst­un­ter­richt her­ge­stellt und dabei Sei­fen­ba­sis, Shea­but­ter und Schaf­milch ver­ar­bei­tet. „Wir haben sogar eine Note dar­auf bekom­men“, berich­te­te die 14-jährige Xenia. Es habe aber auch Spaß gemacht.

Egal ob Grund­schu­le oder Sekun­dar­stu­fe, alle Schü­le­rin­nen und Schü­ler sowie alle Lehr­kräf­te der Ernst-Reuter-Schule hat­ten jede Men­ge Spaß beim Advents­markt. (Bild: Ernst-Reuter-Schule)

Spaß mach­te allen Akteu­ren nicht zuletzt auch die Tat­sa­che, dass sämt­li­che Ein­nah­men für die gute Sache gedacht sind. Alle zwei Jah­re – im Wech­sel mit dem Schul­fest im Som­mer – fin­det seit vie­len Jah­ren der Advents­markt statt, des­sen Erlös stets einem sozia­len Zweck gespen­det wird. In die­sem Jahr soll alles einem Schul­pro­jekt in Kenia zugu­te­kom­men. 

Text: Doro­thee Dor­schel
Bil­der: Ernst-Reuter-Schule