Spielen macht Schule“ – Grundstufe der Ernst-Reuter-Schule gewinnt mit schuleigenem Konzept ein „Spielzimmer“

Seit 2007 gibt es die Initia­ti­ve „Spie­len macht Schu­le“, ins Leben geru­fen vom ZNL (Trans­fer­Zen­trum für Neu­ro­wis­sen­schaf­ten und Ler­nen) und dem Ver­ein „Mehr Zeit für Kin­der“. Die­se Initia­ti­ve ver­an­lasst eine jähr­li­che Aus­schrei­bung zum The­ma „Spie­len in der Grund­schu­le“. Im Rah­men die­ser Aus­schrei­bung kön­nen sich Grund­schu­len um die kos­ten­lo­se Aus­stat­tung eines Spie­le­zim­mers bewer­ben. Hier­für ist es not­wen­dig, ein aus­ge­ar­bei­te­tes Kon­zept für ein sol­ches Spie­le­zim­mer vor­zu­le­gen, wel­ches auf­zeigt, wie die Spie­le an der jewei­li­gen Grund­schu­le kon­kret zum Ein­satz kom­men sol­len. Da die Grund­schu­le der Ernst-Reuter-Schule seit nun­mehr acht Jah­ren inklu­siv arbei­tet und das indi­vi­du­el­le För­dern und For­dern der Schü­le­rin­nen und Schü­ler immer mehr in den Fokus gerückt ist, ver­än­dern sich auch die Struk­tu­ren im Unter­richt. Um allen Kin­dern mit ihrem sozia­len und kogni­ti­ven Vor­wis­sen, ihren Inter­es­sen und Bedürf­nis­sen gerecht wer­den zu kön­nen, muss Unter­richt offe­ner und krea­ti­ver gestal­tet wer­den. Der Ein­satz von Gesell­schafts­spie­len scheint hier­für eine gelun­ge­ne Ergän­zung zu den klas­si­schen Metho­den und Inhal­ten. Aus die­sem Grund hat sich die Grund­schu­le der Ernst-Reuter-Schule in die­sem Jahr um die Aus­stat­tung eines sol­chen Spiel­zim­mers bewor­ben.

Zahl­rei­che Spie­le konn­te die Grund­stu­fe der Ernst-Reuter-Schule im Rah­men der Initia­ti­ve „Spie­len macht Schu­le“ gewin­nen.

Glück­li­cher­wei­se konn­te das schul­ei­ge­ne Kon­zept über­zeu­gen, so dass die ERS-Grundstufe eines von ins­ge­samt 200 Spiel­zim­mern gewin­nen konn­ten. Die gewon­nen Spie­le wer­den nun in viel­fäl­ti­ger Wei­se zum Ein­satz kom­men.

Eini­ge Spie­le und Expe­ri­men­tier­käs­ten wer­den die Ein­rich­tung schul­ei­ge­nen For­scher­werk­statt ergän­zen.

Außer­dem erhal­ten alle Jahr­gän­ge eine Spiele­kis­te, die sie in viel­fäl­ti­ger Art und Wei­se ein­set­zen kön­nen. Ent­hal­ten sind sowohl Logik- und Kon­zen­tra­ti­ons­spie­le als auch Lern­spie­le für den Deutsch- und Mathe­ma­tik­un­ter­richt. So kön­nen die Spie­le in offe­nen Lern­an­ge­bo­ten und Lern­the­ken ein­ge­setzt wer­den oder sie fin­den ihren Ein­satz nach den Arbeits­pha­sen, wenn die Schü­le­rin­nen und Schü­ler die Mög­lich­keit haben, noch eine Wei­le frei zu spie­len.

Jeder Jahr­gang der ERS-Grundstufe erhält im Rah­men des Gewinns zusätz­lich eine Spiele­kis­te.

Denk­bar ist es wei­ter­hin, die Spie­le in der Ein­zel­för­de­rung zu nut­zen oder sie für Eltern­nach­mit­ta­ge oder Klas­sen­fes­te zur Ver­fü­gung zu stel­len.

Die Kol­le­gin­nen der ERS-Grundstufe freu­en sich sehr über die­sen tol­len Gewinn und hof­fen auf vie­le groß­ar­ti­ge Spiel­erleb­nis­se mit den Schü­le­rin­nen und Schü­lern. Vie­len Dank an die Initia­ti­ve „Spie­len macht Schu­le“ für die­se Mög­lich­keit.